VfB Oberweimar | Frauen

VfB Oberweimar

Der Fussballverein für Kinder und Jugendliche

Fußball Frauen

Spielort:
Hauptplatz Wimaria-Stadion 1, Fuldaer Str. 113, 99423 Weimar
Training:
Mittwoch von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Wimaria Stadion - Platz 1 (Rasen)
Freitag von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Wimaria Stadion - Platz 1 (Rasen)
Stephanie Vopel
Handy 0176 / 41854776
René Zimmermann
Handy 0170 / 3383330

Spielergebnisse

Termin Spiel Mannschaften Ergebnis Info / Tore Bericht
21.08.2016
14:00
SV Germania Ilmenau - Frauen 2:3 Thüringen-Pokal
21.08.2016
14:00
Landesklasse Ost
Frauen - SV Germania Ilmenau 2:3 Thüringen-Pokal
09.09.2016
18:00
Landesklasse Ost
Saalfeld Titans - Frauen 11:2
  • Aila Rothweiler
  • Emilie Schauerhammer
18.09.2016
14:00
Landesklasse Ost
Frauen - SG SV Pöllwitz 3:1
  • Marie Langner
  • Elisa Schauerhammer
  • Emilie Schauerhammer
25.09.2016
13:00
Landesklasse Ost
SpG SG Moorental - Frauen 6:6
  • Vanessa Fuchs
  • Emilie Schauerhammer: 3
  • Stephanie Vopel
  • Sarah Werner
23.10.2016
14:00
Landesklasse Ost
1. FC Greiz - Frauen 5:3
  • Emilie Schauerhammer
  • Stephanie Vopel: 2
30.10.2016
14:00
Landesklasse Ost
Frauen - ZFC Meuselwitz 0:5
06.11.2016
14:00
Landesklasse Ost
SC 06 Oberlind - Frauen Oberweimar nicht angetreten
25.02.2017
16:00
SV Schott Jena - Frauen 7:0 Freundschaftsspiel
18.03.2017
14:00
Landesklasse Ost
Frauen - SV Löbichau 8:1
  • Marie Langner
  • Emilie Schauerhammer: 3
  • Rahel Stalph: 2
  • Stephanie Vopel: 2
02.04.2017
14:00
Landesklasse Ost
Frauen - Saalfeld Titans 1:15
  • Emilie Schauerhammer
23.04.2017
14:00
Landesklasse Ost
Frauen - SpG SG Moorental Moorental nicht angetreten
28.04.2017
18:00
Landesklasse Ost
SG SV Pöllwitz - Frauen 3:2
  • Emilie Schauerhammer: 2
07.05.2017
14:00
Landesklasse Ost
Frauen - 1. FC Greiz 4:0
  • Marie Langner
  • Cindy Richter
  • Marie Strich
  • Stephanie Vopel
14.05.2017
14:00
Landesklasse Ost
ZFC Meuselwitz - Frauen 4:3
  • Emilie Schauerhammer: 3
21.05.2017
14:00
Landesklasse Ost
SC 06 Oberlind - Frauen 6:2
  • Emilie Schauerhammer
  • Stephanie Vopel

Spielerliste

Vanessa Fuchs 1
Marie Langner 3
Cindy Richter 1
Aila Rothweiler 1
Elisa Schauerhammer 1
Emilie Schauerhammer 16
Rahel Stalph 2
Marie Strich 1
Stephanie Vopel 7
Sarah Werner 1

Neuigkeiten

21.03.2017

Erfolgreiches Fußballwochenende für die jungen VfB Damen

Am Samstag trafen die Damen auf ihrer Heimstätte dem Wimaria Stadion auf die Gäste aus Löbichau. Am Sonntag begrüßten sie die B- Juniorinnen aus Hermsdorf/ Eisenberg. Es war ein erfolgreiches Wochenende in doppelter Sicht für die VfB Damen. Nicht nur, dass sie einen doppelten Sieg punkten konnten, nein, der schönste Erfolg war, dass an beiden Spieltagen eine vollbesetzte Mannschaft gegen die Gäste aus Löbichau und Eisenberg antreten konnten. Die Freude bei den Mädels war groß und stimmte sie positiv auf beide Spiele ein.
Mit sehr guten herausgespielten Chancen über die beiden Flügel ermöglichten sich die VfB Damen sehr gute Tormöglichkeiten, die im Abschluss leider nicht konsequent umgesetzt werden konnten. In der sechsten Spielminute stoß Laura Stiebritz zur Ecke und Stephanie Vopel konnte per Kopf den Torreigen mit 1:0 eröffnen. Mit guten Kombinationen und präzisen Pässen in die Tiefe erspielten sich die VfB Damen bis zur Halbzeit einen hochverdienten 5:0 Pausenstand.
In der zweiten Halbzeit blieb eine Spielerin verletzungsbedingt in der Kabine und ihre Mannschaft spielte mit 10 Spielerinnen in Unterzahl weiter. An der Körpersprache sah man die Freude am Spielen und die Lust am Tore schießen. Auch die Verteidigerinnen rückten immer offensiver ins Mittelfeld und spielten gefärhliche Bälle in den Strafraum des Gegners. Die Gäste aus Löbichau nutzten diese Gelegenheit der Überzahl im Angriff und konterten die Abwehr der VfB Damen aus und schlossen zum 8:1 Endstand aus.

Die VfB Damen waren positiv überrascht wie viele Torchancen sie sich erspielen konnten und am Ende mit einem weitaus höheren Ergebnis den Platz verlassen hätten konnten. Die Freude über das Ergebnis war nicht entscheidend für die Damen, sondern wie perfekt eine Mannschaftsleistung mit einer voll besetzten Mannschaft sein kann, ließ ihre Augen strahlen.

Die Wetterverhältnisse, machten das Spielen auf dem Rasenplatz am Sonntag nicht leichter, da alle Spielerinnen im Standbein keinen Halt hatten und wegrutschten.
Durch den Spielausfall der VfB D3 konnten uns spielerisch Linda, Franziska und J osi in der B- Juniorinnen Mannschaft unterstützen.
In der ersten Spielminute, ging Laura Stiebritz durch eine Kombination mit Emil ie Schauerhammer in die 1:0 Führung und eröffnete ebenfalls den Torreigen.
Nach 25 Spielminuten, konnte man an allen Spielerinnen sehen, dass ihnen das Spiel vom Vortag noch in den Beinen lag. Die Kraft lies nach und die Pässe in die Tiefe der gegnerischen Abwehr kamen nicht ganz an. Die Gäste aus Eisenberg/ Hermsdorf  waren unkonzentriert und ließen ihre Ballannahmen weit weg prallen. Die VfB Mädchen nutzen diese Chancen klar aus und gingen mit einer 6:0 Führung in die Halbzeit. Linda, Franziska und Josi wurden in der Kabine taktisch eingestellt und zeigten ihre Qualitäten in der Abwehr und im Mittelfeld. Durch die Abwehrchefin Jule Schaupp und Spielmacherin Emilie Schauerhammer wurde die Ballsicherheit und Spielüberlegenheit gesteuert. Sehenswert war der Einsatz der Spielerin Ronja Scholwin, die als eigentliche Torhüterin, durch Angelina Schönborn ersetzt wurde und in der Abwehr eine sehr gute Leistung im Zweikampfverhalten, der Balleroberung und im Passspiel zeigte. So gelang den VfB Mädels ein Sieg in Höhe von 9:0.
Die Trainer freuten sich über die geschlossene Mannschaftsleistung, das Passspiel und vor allem über die Kommunikation untereinander auf dem Platz der VfB Mädels.

Stephanie Vopel

 

16.01.2017

Erster Turniersieg unserer VfB Frauen

Zum 9. Mal fand in Rottleberode der Frauen Luthi- Cup (Freizeit- Futsal- Turnier) statt. Unserer VfB Frauen reisten mit 8 Spielerinnen, davon 6 B- Juniorinnen an. Mit dem Weimarer FFC und SV Allstedt waren zwei Turnier bekannte Mannschaften dabei. Das Niveau der Mannschaften reichte von Kreisliga bis Verbandsliga.
Mit diesem doch überraschendem Turniersieg können unsere Mädels mit einer sehr guten Stimmung und der gewissen Portion Selbstvertrauen in die Turniere der Hallenlandesmeisterschaften am kommenden Wochenende starten.  

In allen fünf Spielen unserer Frauen war zu beobachten, dass sie sehr guten Futsal spielen können und sich nicht verstecken müssen. Mit Kombinationszügen, Tempodribbling, direktem Passspiel und Kampfgeist ermöglichte ihnen in jedem Spiel eine klare Spielüberlegenheit. Doch die meisten Schwierigkeiten hatten unsere Frauen in der Verwertung ihrer herausgespielten Tormöglichkeiten.

19.09.2016

Jüngste Frauenmannschaft erkämpfte sich die ersten drei Punkte

Um 14:00 Uhr begann das erste Heimspiel der mit einem Durchschnittsalter von weniger als 20 Jahren jüngsten Frauenmannschaft des VfB Oberweimar in der Landesklasse Ost vor einigen wenigen aber durchaus interessierten Zuschauern.

Die Gäste aus Pöllwitz nahmen unsere sehr junge Mannschaft am Anfang auf die leichte Schulter. Unsere Mädels überzeugten in den ersten 45.Minuten mit sehr guten spielerischen Aktionen. Mehrere sehr gute Kombinationen führten zu Torchancen von denen Marie Langner eine nutzte und in der 8. Minute mit einem platzierten Flach-schuss ins kurze Eck die Torfrau der Gäste überwand.

Ein Abstimmungsfehler in der Abwehr nutzten die Damen aus Pöllwitz und verwandel-ten den indirekten Freistoß aus sieben Metern in der 10. Minute zum bis dahin unver-dienten Ausgleich zum 1:1.

Unsere Damen waren davon aber nicht beeindruckt und brachten die Gegnerinnen in dieser Phase des Spiels im wieder mit schnellen Aktionen in  der Vorwärtsbewegung in Verlegenheit. Allein es fehlte das Glück im Abschluss, um bereits in dieser Phase des Spieles das Ergebnis zu erhöhen. Nach einer Kombination zwischen Emilie und Elisa Schauerhammer schoss letztere in der 30. Minute den verdienten 2:1 Führungstreffer.

So ging es auch in die Halbzeitpause.

Trainer Renè Zimmermann nahm keine taktische Veränderung vor und bereitete seine Spielerinnen mit motivierenden Worten auf die 2. Halbzeit vor.  In der zweiten Halbzeit machte Neuzugang Vanessa Fuchs auf sich aufmerksam und legte ein Solo bis in den Strafraum der Gäste hin. Dort konnte sie nur durch ein Foul gestoppt werden. Er fällige Strafstoß konnte durch Emilie Schauerhammer leider nicht verwandelt werden. Damit war die größte Chance vertan, um das Ergebnis deutlicher zu gestalten.

Jetzt merkte man die Unerfahrenheit der jungen Mädchen des VfB im Vergleich zu den gestandenen Spielerinnen des Pöllwitzer SV. Diese nutzten nun ihre körperlichen Vorteile aus und kamen zusehends besser ins Spiel. Hinzu kamen Unkonzentriertheiten in der Abwehr des VfB Oberweimar so dass mehrfach sehr gefährlichen Bälle den Weg in den Strafraum und vor das Tor von Stephanie Vopel fanden. Diese etwa zwanzig Minu-ten dauernde kritische Phase des Spiels überstanden die Oberweimarer Mädchen auch mit etwas Glück.

In der 83. Minute schloss Emilie Schauerhammer einen überlegten Konter zum 3:1 ab und erlöste die Mannschaft. Der Kampfeswille der Gäste war damit gebrochen und der erste Sieg in der noch jungen Saison perfekt.

Das Spiel hat gezeigt, welches Potential in der Mannschaft steckt. Es war für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung mit einer ganz starken Teamleistung.

Besonders hervorheben möchten wir den Teamgeist von Cindy Richter, die im Team nur wenige Wochen nach der Geburt ihrer Tochter auf eigenen Wunsch erstmals wieder mitgewirkt hat und Sarah Werner die in der Abwehr jeden Ball gewinnen konnte.

Stephanie Vopel

Pressearchiv