VfB Oberweimar | News

VfB Oberweimar

Der Fussballverein für Kinder und Jugendliche

A-Junioren, 02.07.2018

Verein verabschiedet A-Junioren-Spieler

Weimar(hw) – (29.06.18) Auch in diesem Jahr verabschiedet der VfB wieder eine ganze Reihe von A-Junioren Spielern, die den Verein aus Altersgründen verlassen werden. Neben einigen Gastspielern sind auch wieder einige Kicker dabei, die alle Nachwuchsmannschaften des VfB durchlaufen haben.

Das Auftakttraining der neuen A-Junioren nutzten unser sportlicher Leiter im Großfeldbereich, Hannes Waldenburger und der Trainer der A-Junioren, Michael Wilfurth, um sich bei den A-Junioren-Spielern für ihren Einsatz für das Team und den Verein zu bedanken.  Folgende Spieler wurden dabei verabschiedet:

Arno Backhaus
bestritt in dieser Saison zwar nur ein Freundschaftsspiel für die A-Junioren, unterstützte jedoch als Co-Trainer ab und zu die B1-Junioren im Training. Seit den C-Junioren war Arno als Gastspieler vom FC Empor Weimar 06 für den VfB Oberweimar aktiv und war besonders in der Saison 2016/2017 als Kapitän ein wichtiger Bestandteil der A-Junioren.  Mittlerweile spielt er in Empors 1.Mannschaft und ist dort bereits zu einem Leistungsträger aufgestiegen.

Julius Beier
kickte in jeder Nachwuchsmannschaft des VfB Oberweimar und zählte in jeder Mannschaft zu den Leistungsträgern. Auch in der Saison war Julius in fast jedem A-Junioren Spiel dabei und konnte mit seinen 18 Toren auch immer wieder seine tolle Technik und seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen.

Florian Eitner
besaß mit Beginn der Saison direkt eine Doppelbelastung. Neben dem Tor der A-Junioren bewahrte er auch immer wieder das Tor der beiden Männermannschaften von Empor vor Gegentoren. Seit den C-Junioren als Gastspieler aktiv war Florian stets ein Spieler mit großem Trainingsehrgeiz und sorgte im Tor der A-Junioren nicht für die nötige Ruhe sondern war durch seine ausgeprägte Kommunikation auch stets ein wichtiger Koordinator seiner Defensive.

Mark Jonathan Freyer
ist ebenfalls ein Spieler, der schon seit Kindertagen beim VfB Oberweimar aktiv ist. Früh zeigte sich sein Talent im Tor und somit war er lange Jahre ein wichtiger Rückhalt seiner Mannschaften. Mark ist sicher einer der erfahrensten Torhüter, welche der VfB Oberweimar in der Vergangenheit hervorgebracht hat. Er ist zwar Jahrgang 2000, wird jedoch Weimar für ein Studium verlassen.

Richard Herzog
gehört zu der Reihe von Spielern, die sich durch beständiges Fußballfieber und Vereinstreue auszeichnen. Sein Spielpass wurde bereits vor 14 Jahren ausgestellt und so lange spielte er auch für die Mannschaften des VfB Oberweimar und war oft als Innenverteidiger aktiv und könnt dort beispielsweise seine Fähigkeiten als Ballverteiler unter Beweis stellen. Kaum ein VfB Spieler spielt so punktgenaue Flanken wie Richard. 

Simon Hennig
ist wohl einer der Spieler, der am meisten – zumindest von seinen Gegenspieler – unterschätzt wird. Seine konstitutionellen Voraussetzungen sind wohl mit federleicht besser zu beschreiben als mit bärenstark. Jedoch erarbeitete sich der Mittelfeldspieler in seinen mehr als zehn Jahren beim VfB eine derart gute Technik und Spielintelligenz, dass er nur selten einen Ball verliert. Ganz nebenbei wurde er in dieser Saison mit 19 Treffern auch bester Torschütze der A-Junioren.

Christoph Horz
kam vor zwei Jahren vom Ligakonkurrenten aus Kromsdorf zum VfB Oberweimar, um von der guten Ausbildung des Vereins zu profitieren. In seinen zwei Jahren beim VfB konnte er zu einer Qualitätssteigerung der A-Junioren beitragen und einige sehenswerte Tore (29 in 38 Spielen) erzielen.

Jannik Marthe
kickte seit 2014 für den Verein. Ursprünglich im Mittelfeld eingesetzt, spielte er in den vergangen Spielzeiten zunehmend auf der Außenverteidiger Position und konnte dank seiner Spielübersicht einen großen Beitrag für den Spielaufbau der A-Junioren leisten. Durch seine ausgeglichene und besonnene Art strahlte er auch in defensiven Drucksituationen viel Ruhe aus.

David Neupert
ist ein weiterer Gastspieler des FC Empor 06 und seit den C-Junioren kickte er in den Mannschaften des VfB Oberweimar. Als technisch-versierten und schneller Linksverteidiger konnte er sich Offensiv wie Defensiv immer ins Spiel einbringen und überraschte durch seinen starken linken Fuß nicht selten seine Gegenspieler.

Franz Nieswandt
begann vergleichsweise spät mit dem Fußball und durchlief ab 2010 die Nachwuchsteams des Vereins. Franz war in den vergangen zwei Jahren bei fast jedem Spiel dabei und lief sich im Mittelfeld oft gut frei und forderte die Bälle um sie dann direkt und schnörkellos zu verteilen. Franz wird dem Verein als Schiedsrichter und vielleicht auch als Trainer erhalten bleiben.

Ben Sterner
absolvierte in dieser Saison zwar kein Spiel mehr für die A-Junioren, verdiente sich jedoch speziell in den Spielzeiten 2015-2017 durch viele wichtige Tore (40 Tore in 33 Spielen) den Titel als Fußballgott. Somit war es nur logisch, dass er bereits in seiner letzten möglichen A-Junioren Saison im Männerteam seines Heimatvereins - dem FC Empor Weimar 06 - auf Torjagd ging.

Jonas Thiele
ist ein weiterer Gastspieler vom FC Empor, der seit den C-Junioren beim VfB Oberweimar kickte. Als flexibel einsetzbarere Aufbauspieler war Jonas oft auf der 6er-Position oder als Außenverteidiger aktiv. Als kommunikativer Spieler ist er mit einem hohen Spielverständnis gesegnet und konnte so das Spiel seiner Mannschaft oft in die richtigen Bahnen leiten.

Julian Wecker
war in der laufenden Saison im Ausland unterwegs und hat sich erst in den vergangen Wochen ins Training der A-Junioren integriert. In seiner aktiven Zeit war Julian ein kämpferischer Außenverteidiger, der, wenn er einmal das Tempo hochgefahren hatte, kaum noch zu stoppen war.  

Jann-Paul Willing
war in dieser Saison als Gastspieler bei den A-Junioren des FC Dreisessel in Niederbayern aktiv. Dort konnte er durch seine hohes taktisches Verständnis und seine Art ein Spiel zu leiten, auf sich aufmerksam machen. Er bewies damit welche tolle fußballerische Ausbildung er beim VfB Oberweimar und seinem Heimatverein, dem FC Empor Weimar 06 genossen hat.

Auch wenn die Zeit als Spieler des VfB Oberweimar für die Jungs damit vorbei ist, steht im Verein immer eine Tür offen , egal ob in einer aktiven Form als Trainer oder als Zuschauer eines der Heimspiele der zahlreichen VfB-Nachwuchsteams.

Der VfB Oberweimar bedankt sich bei allen Spielern die den Verein in den vergangenen Jahren so geprägt haben wünscht Ihnen für ihre familiäre, berufliche und sportliche Zukunft alles Gute!



zurück...