VfB Oberweimar: Fußball und Kegeln im Süden von Weimar

Ein verstecktes Denkmal

12.02.2021

Seit einiger Zeit erscheinen regelmäßig Artikel über die Sportgeschichte Weimars in der Thüringer Allgemeinen. Autor ist Hans-Georg Kremer, der als ausgezeichneter Kenner der Jenaer Sportgeschichte sich nun mit Weimarer Sporthistorie gefasst.

Dabei kommen auch Geschichten vor, die einen historischen Bezug zur Oberweimar haben. Nachdem im Dezember ein Artikel über den Jahnbund Oberweimar erschien, folgte nun ein Artikel über das Kriegerdenkmal auf der Falkenburg, das der BC Vimaria nach Errichtung des Sportplatzes Falkenburg vor 100 Jahren aufstellte. Der Verein wollte damit an seine Sportkameraden erinnern, die nicht mehr aus dem 1. Weltkrieg heimkehrten.

Wie schon beim Artikel über den Jahnbund Oberweimar konnten wir einige Informationen Herrn Krämer zur Verfügung stellen.

Beide Zeitungsartikel befinden sich in unserem Pressearchiv:
Vom Jahnbund in Oberweimar
Ein verstecktes Denkmal

Denkmal am Sportplatz Falkenburg im Herbst 2020 | Sporthistorie Oberweimar
Denkmal im Herbst 2020
Die Inschriften mit den toten Sportkameraden des BC Vimaria sind nach 100 Jahren nicht mehr zu lesen. Uns sind die Namen aber bekannt:
R. Altwein, M. Andritzke, G. Arnold, P. Baumann, P. Baer, F. Bräutigam, R. Brömmer, P. Bückert, E. Dressler, E. Feuerstein, H. Gerstenhauer, W. von der Gönna, K. Günther, P. Heiland, I. Held, M. Hesse, E. Holzhäuser, K. Klein, E. Lepski, K. Meister, F. Ott, E. Reineck, A. Rommel, P. Rüdiger, F. Schumann, A. Stolze, P. Triller, W. Wege, F. Weikert.

zurück...